Integrative Trauerbegleitung

Im Trauerzentrum Seidlitz bieten wir eine integrative Trauerbegleitung an. Lesen Sie hier mehr über das Konzept der Integrativen Trauerbegleitung und unsere Angebote vor Ort.

Was heißt integrativ?

Die integrative Trauerbegleitung geht davon aus, dass die individuelle Einmaligkeit eines Menschen und seiner Lebenssituation es erfordern, dass man in jedem Einzelfall einen individuellen Trauerweg geht, der auch flexibel an den Trauerprozess angepasst und verändert wird. Der Realitätsrahmen (Zeit, Mittel, Rahmenbedingungen) müssen dabei ebenso berücksichtigt werden, wie der ganze Mensch: Körper, Geist, Seele, in seiner Umwelt.

Was heißt Trauerbegleitung?

Nach der Beerdigung eines Verstorbenen beginnt die Zeit der Neuorientierung.
Nichts ist mehr, wie es war. Das Leben und die Welt um uns herum muss neu geordnet und erlernt werden. Der Alltag bringt Ihnen im Stillen das Bewusstsein was es bedeutet, dass der Verstorbene nicht mehr bei Ihnen ist. Für Sie ist die Welt stehen geblieben und müssen
Im Beruf und Alltag nur funktionieren. Nur wenige interessieren sich mehr für das, was geschehen ist und fordern Sie auf, dass es doch jetzt mal gut sein muss und Sie nach vorne
schauen sollten. Sie haben jedoch, dass Gefühl, dass die Trauer gerade erst so richtig beginnt!
Ich biete Ihnen an, in der schweren Zeit nach dem Verlust eines geliebten Menschen zu helfen, und Sie ein Stück Ihres Trauerweges zu begleiten.

Themen können sein:

• Auseinandersetzung mit dem eigenen Trauerprozess
• Akzeptieren lernen, das was ist
• Trauerreaktionen verstehen
• Neu/umgestaltung des Alltags
• Trauerphasen und ihren Aufgaben stellen
• Ängste, Sorgen, Wut, Ohnmacht oder Hoffnungslosigkeit ausdrücken können
• dem Alleinsein sinnvoll begegnen
• individuellen Schwierigkeiten im Trauerprozess rechtzeitig erkennen und entgegenwirken
• Einüben wieder neu Mensch zu werden oder neue Wege zu gehen und in allem Schmerz
über den Verlust auch die Chancen zu sehen, die sich durch die Trauer eröffnen, sie
entdecken und sie umsetzen.

Mein Ziel als Trauertherapeutin (Heilpraktikerin für Psychotherapie) ist es,
jeden dahingehend zu ermutigen, seinen ganz persönlichen und eigenen individuellen Trauerweg zu finden und begleitend einen gesunden Umgang mit der Trauer zu unterstützen und zu erlernen.

Mein Grundgedanke über Trauer:
• Trauer ist eine natürliche Reaktion und keine Krankheit.
• Unbewältigte Trauer kann jedoch krank machen.
• Die Dauer und Intensität der Trauer ist bei jedem Menschen anders.
• Jeder Mensch hat die natürliche Fähigkeit, durch die eigene Trauer zu gehen.
• Wertschätzung, Achtsamkeit und Akzeptanz unterstützen den Trauerprozess

Angebote

1. Trauergespächsgruppen (Integrativ)

Das erwartet Sie in der Gruppe, die vieles mehr ist als ein gemütliches Kaffeetrinken:

  •  themenorientierte und feste Kleingruppen, 14-tägig an einem Abend in der Woche, was von den Gruppenmitgliedern beim 1. Treffen festgelegt wird.
  • methodisch gegründete Begleitung mit therapeutischen Mitteln und Bewältigung der anstehenden Traueraufgaben
  • die Fähigkeit zu trauern stärken
  • Religiöse und spirituelle Aspekte der Trauer: Wenn der Körper/Geist stirbt, wo ist die Seele?
  • Rituale in der Trauer
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Trauerprozess, nach den neusten Erkenntnissen der Trauerforschung
  • ehrlicher Austausch in den geschlossenen Kleingruppen u. grundsätzliches Verständnis und Akzeptanz jedweder Trauerreaktionen
  • Prävention gegen mögliche psychosomatische Folgeerkrankung, der nicht
    gelebten Trauer
  • Einüben wieder neu Mensch zu werden und in allem Schmerz über den Verlust auch die Chancen und Perspektiven zu sehen, die sich in einem Trauerprozess
    eröffnen.

Termine finden jeweils von Oktober – Juni statt.
Beginn der nächsten Trauergesprächsgruppe erfahren Sie hier:
Link Homepage Anne Seidlitz 

2. Trauerbegleitung/Lebensberatung (Einzelgespräche)

Wenn Sie eher kein Gruppentyp sind, haben Sie die Möglichkeit Einzel-Gespräche zu buchen. Themen können denen der Trauergruppe angeglichen sein, sind aber ganz individuell und nach Bedarf einsetzbar.
Die Begleitung ist auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet.

Termine: nach telefonischer Vereinbarung

3. Trauer-Kurz-Therapie (Einzelsitzungen)

Ziel der Trauer-Kurz-Therapie ist es, innerhalb von 8-10 Sitzungen, die wöchentlich hintereinander folgen, während der Sitzungen auf das Trauerproblem fokussiert zu bleiben. Beziehungen aus der Vergangenheit werden nur dann thematisiert, wenn sie auf die Trauerreaktion Einfluss hatten oder haben. Weiterhin soll die Trauertherapie vorhandene Trennungskonflikte lösen und die Bewältigung der Traueraufgaben (nach Worden) fördern. Trauer ist keine Krankheit, kann aber kann machen, wenn ungelöste Trauerprobleme bleiben.

Termine: nach telefonischer Vereinbarung.

 

 

© Trauerzentrum Seidlitz 2019 | Impressum | Datenschutz